Sonntag, 18. August 2013

Angeln in Dresden ...

... eine Bachforelle war es, die mein Patenkind nach wenigen Minuten aus hauseigenem Gewässer zog. Die Kinderangel hierfür hatte ich ihm zu seinem 6. Geburtstag geschenkt und schnell war er sicher im Umgang mit Haken und Köder. Ich selbst hatte leider keine Ahnung von der Angelei und zum weidgerechten Umgang mit dem Fang konnte ich nicht viel beitragen.

Den Mangel habe ich nun im Frühjahr mit der offiziellen Fischereischeinprüfung abgestellt und mittlerweile auch einen kleinen Barsch aus der Elbe gedrillt. Ein kapitaler Fang war aber noch nicht dabei, sodass mir das erste Ausnehmen eines Fisches noch bevorsteht. Als Späteinsteiger habe ich natürlich meine Skrupel und werde mich möglicherweise der "Catch&Release"-Bewegung anschließen - auch ohne Fang ist das Angeln tatsächlich ein überraschend entspanntes Hobby draußen in der Natur.

Angeln in Dresden