Freitag, 22. April 2011

Bloggerkonferenz Re:publica 2011 ...

... verwundert über einige Kommentare im Netz, möchte ich natürlich auch ein paar kurze Sätze zur diesjährigen re:publica verlieren. Wie schon im Vorjahr war die Konferenz aus meiner Sicht überaus inspirierend, lehrreich und natürlich auch kurzweilig. Die geäußerte Enttäuschung einiger Besucher, insbesondere zur Wahl des Veranstaltungsortes und zu den Rednern, läßt sich vermutlich auf falsche Erwartungen zurück führen. Das viel beschworene Klassentreffen ist eben kein Zirkus der Eitelkeiten, keine Bühne für möchtegern-prominente Experten sondern eine Veranstaltung zum Austausch aktueller Themen für alle Interessierten. Die Fokussierung auf Technik wird bewußt der gesellschaftlichen Diskussion nachgestellt.

Tagesschau

Auch die öffentliche Wahrnehmung der Veranstaltung steigt von Jahr zu Jahr und so wurde kurz in der Tagesschau über die Konferenz berichtet.



Breitband

Einen ausführlichen Themenüberblick hat die Redaktion von "Breitband" als Radiosendung zusammen gestellt. Viele wichtige Akteure der Konferenz kommen hier zu Wort, die wichtigsten Themen werden kurz vorgestellt und Interviews mit Besuchern geführt.



Prof. Gunter Dueck

Wie erwartet war der Vortrag von Prof. Dueck mein persönliches Highlight der Konferenz. Mit viel Witz arbeitet er unterschiedlichste Themengebiete heraus, die durch das Internet einen Bedeutungswandel erfahren.



Dr. Till Kreutzer

Einen juristischen Schwerpunkt im Hinblick auf eine längst überfällige Novellierung des Urheberrechts sowie der verwandten Leistungsschutzrechte legte Till Kreutzer in seinen sehr sehenswerten Vortrag.



Im kommenden Jahr werde ich auf jeden Fall wieder vor Ort sein und Berlin ist immer eine Reise wert.


Dienstag, 19. April 2011

Melt! Festival Hymne 2011 ...

... in bereits drei Monaten ist es wieder soweit. Drei Tage lange werde ich, soweit es mein Alter zuläßt, das Melt! Festival unsicher machen. Das LineUp verspricht wieder Großartikes und neben Siriusmo, Atari Teenage Riot, José González und Boys Noize freu ich mich insbesondere auf The Streets und auf Robyn. Nach den guten Erfahrungen im Vorjahr werde ich auch in diesem Jahr das Hotel- und Shuttleangebot des Veranstalters cooltours.de nutzen. Also viel Spass erstmal mit der diesjährigen Hymne ...



... und dem Trailer ...

Dienstag, 12. April 2011

Digitale Gesellschaft | re:publica 2011 ...

... ich freue mich auf drei unterhaltsame und interesante Tage zur re:publica in Berlin. Hier kann man der Digitalen Gesellschaft beim Erwachsenwerden zusehen ...

re:publica 11

Zeitungen? Da wo wir hingehen, brauchen wir keine Zeitungen. #rp11 re:publica, wir kommen!less than a minute ago via TweetDeck Favorite Retweet Reply

Helden der Kindheit: Juri Gagarin ...

... am 12.04.1961 umkreiste Juri Gagarin in der Raumkapsel Wostok 1 die Erde. Seiner Zeit war das nicht nur ein Sieg für die Menschheit, sondern vor allem ein Sieg für den Kommunismus. Auch wenn ich erst viele Jahre später geboren wurde, war diese Heldentat wöchentlich Thema und zwar bereits im Kindergarten. An dieser Stelle sei auch nochmal auf einen wichtigen Unterschied hingewiesen: Genosse Gagarin war Kosmonaut! Nicht Raumfahrer, nicht Astronaut!

Freitag, 8. April 2011

Reingehört! | Musiktips für den April ...

Apparat

Nach drei Jahren, in denen Sascha Ring zusammen mit den Jungs von "Modeselektor" unter dem Namen "Moderat" die Festivals und Tanzflächen eroberte, ist nun wieder eine Soloalbum für den kommenden Sommer angekündigt und erste Auszüge wurden auf soundcloud.com bereits veröffentlicht. Die Songs klingen, als würde Elektro langsam erwachsen werden, ein wenig stoppelig, nicht mehr so glatt und etwas wehmütig ....

Apparat - Ash/Black Veil by Mute Artists

Kadebostan

... aus der am Anfang des Monats veröffentlichten Freude-Am-Tanzen Compilation "FAT5ZIG" ist Kadebostan meine persönliche Neuentdeckung. Bislang eher für tanzbaren Balkan-Elektro bekannt, ist der folgende Track angenehm harmonisch und trotzdem kraftvoll ...

Entroducing Kadebostan by Kadebostan

FAT5ZIG

... womit wir auch bei der bereits im Februar angekündigten Freude-Am-Tanzen Scheibe wären. Diese ist nun endlich zu haben, bei iTunes aber leider erst ab kommenden Montag. Damit wird diese Platte wohl meine Urlaubsbegleitung zur re:publica Konferenz ...

Various Artists - Freude am Tanzen 5zig by Freude am Tanzen


James Blake

... und um das Thema der schwermütigen Alben abzuschließen, will ich es natürlich nicht versäumen, auf James Blake aufmerksam zu machen. Das Album habe ich mir Anfang März gekauft und es scheint ein Vorausblick auf die Musik des kommenden Jahrzehnts zu sein. Schwere und zugleich schwermütige Bass-Sequenzen aus dem Dubstep-Genre, wie ich sie im Vorjahr auf dem Melt! Festival von Mala gehört habe, werden mit Piano, Gesang und vor allem mit Stille zu einem tiefsinnigen Musikerlebnis kombiniert ...

James Blake by JamesBlake

Siriusmo

... und zum Ende noch mein persönlicher Favorit des Monats März - dreht die Lautstärke auf und genießt Siriusmo!