Montag, 28. Juni 2010

Das Wembley Tor ...

... bei einem Ergebnis von 4:1 könnte wohl zugegeben werden, dass der Ball im Tor war, ohne hierfür des Landesverrates bezichtigt zu werden. Geschaut habe ich dass Spiel gestern mit Freunden, meinen Eltern und meinen Patenkindern. Nach der schnellen Führung in der 20. Minute war es ja auch ein Spiel zum Genießen. Hier nochmal die Tore und das Beweisphoto von @spox:



Bilder beweisen: Wembley Tor war nicht drin @spox
(anklicken!)

Mittwoch, 23. Juni 2010

Freizeitladen Winzerla ...

... auf Jenapolis stellt mein Bruder seine Arbeitstelle vor. Bereits in der letzten Woche war er mehrfach in den Medien (TLZ) und wirbt so für das bevorhstehende Ferienprogramm des Freizeitladens Winzerla. Und hier noch das Video:

Montag, 21. Juni 2010

Tweetup in Jena | 24.06.10 19:00 Uhr ...

Twittertreffen: Diesen Donnerstag (24.6.) ist um 19:00 Uhr #Tweetup #Jena im Paradiespark. Plz RT.less than a minute ago via web

Samstag, 12. Juni 2010

Der Oberlehrer ...

... es war ja nur eine Frage der Zeit. Heute hat mich Der Oberlehrer, sozusagen die deutsche Twitter-Rechtschreibpolizei, bei einem Schreibfehler ertappt. Bei schon mal handelt es sich um eine umgangssprachliche Verkürzung von "schon einmal": "Wir sollten schon mal die Sachen packen." Die Wendung wird wie --> erst mal stets getrennt geschrieben. Im Gegensatz dazu ist nochmal für "noch einmal" nach neuer Rechtschreibung eine zugelassene Schreibweise.

@Dietzi Du hast einen Tippfehler in Deinem Tweet: 'schonmal' stimmt nicht. Richtig wäre 'schon mal'.less than a minute ago via API



Freitag, 11. Juni 2010

Abseits ...

... leider konnte ich das Eröffnungsspiel der Fußball-WM (Südafrika - Mexiko) nicht anschauen. Der LiveTicker hat mich jedoch über das Ergebnis (1:1) und über den Abseits-Fauxpas informiert. An dieser Stelle nochmal in aller Kürze die Bedingungen für eine Abseitsposition eines Spielers:

- er befindet sich in der gegnerischen Spielfeldhälfte,
- er ist der Torlinie näher als der Ball selbst und
- er ist der Torlinie näher als der vorletzte Gegenspieler.

Hier zeigt auch Manni nochmal ein typisches Abseits ...



Und allen die, wie auch ich, einige Spiele auf Grund von Fronarbeit nicht im Fernsehen verfolgen können, bleibt eben nur der Ticker oder die Twitterwall im Internet. Man muss ja informiert sein, wenn ein "Tor zu einer psychologisch wichtigen Zeit kam" oder die "Abwehr geschwommen hat".